Später kommt nie…

Vermutlich kennt ihr diese Geschichten, welche im Internet kursieren, in denen
jemand darüber schreibt, wie wichtig es ist, Herzensdinge nicht auf morgen zu verschieben,
weil morgen vielleicht niemals kommt. Ehefrau, oder Ehemann in dieser Geschichte stirbt früh
und was bleibt ist die Reue über all das Ungetane.
Ich habe eine ähnlich und doch andere, persönliche Geschichte dazu.

Ich habe meinen Vater schon über ein Jahr nicht mehr gesehen, vielleicht sogar länger.
Ich hatte meine Gründe und ich wusste, dass ich ihn treffen würde sobald ich genug
mit diesen Gründen gehadert hätte.

Doch aus später wurde nie.

Mein Vater (nicht der Heger Vater) starb, einfach so, ohne grosse Vorwarnung.
Ich war sehr gefasst, als ich die Nachricht erhielt, was auch noch ein paar Tage anhielt.
Doch dann, aus dem Nichts heraus traf es mich:
Das letzte mal als ich ihn sah, war das Letzte Mal, es gibt kein zurück.
Ich konnte nichts tun. Die Toten ändern sich nicht.
Meine Tränen flossen: endlich, frei, lange.

Die zweite Welle kam heute, am Weg in die Arbeit.
Es war viel stärker und tiefer, es brach aus meiner Urtiefe, bewegt und laut, schluchzend.
Die Tränen froren meine Wangen hinab. Ich verspürte eine tiefe Sehnsucht nach Zeitreisen.
Alle Worte und Gefühle die da in der Tiefe schlummerten waren erwacht.

Es schmerzte mich, mich nicht gänzlich mit ihm geteilt zu haben.
Dass ich ihm nie sagte, dass ich ihn liebe.
Dass ich ihm nie sagte, dass ich ihm vergebe.
Dass ich ihn nicht wahrhaftig umärmelte, ihn liebte ohne Angst.
Ihn nicht akzeptierte so wie er war.

Das tu ich nun, hier und jetzt.

All meine Gefühle, all meine Wortkraft, alles was ich zu geben habe, giesse ich
in dieses Vermächtnis, das ist mein Geschenk, meine Liebe, meine Geschichte.

Ich bitte dich, lieber Leser, liebe Leserin, da hineinzufühlen.
Sprecht mit euren Lieben darüber.
Vielleicht habt ihr etwas offen mit euren Freunden, der Familie,
jemand der nah eurem Herzen wohnt.

Erinnert euch:

Später kommt nie. Es gibt nur das Jetzt.

Voller Gram&Liebe im Herzen

Achim

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *