Seite auswählen

balloon shaped love
Gibt es mehrere „grosse Lieben“ im Leben und wir relativieren alles,
weil die aktuelle (bzw. vergangene) immer die grösste zu sein scheint.
Eine „Ewige Liebe“ gibt es im poetischen Sinne sicher, nämlich die Fähigkeit
zu lieben, die dir nicht abhanden kommen sollte und auch in den seltensten
Fällen wird.

Da gibt es Fans der: „Lebensabschnittspartnertheorie“, gut auch schön,
es gibt sowieso mehr Ideen und Ausrichtungen dahinter, als ich hier je auf-
zählen könnte. Leben, lieben, Zusammen- und Dasein bedeutet Kompromisse
eingehen, wer schon einmal mit einem kompromissscheuen Menschen versucht hat
eine Beziehung einzugehen und daran gescheitert ist oder es gerade tut,
weiss was ich meine.

Man wächst an einander, gedeiht miteinander und ändert sich… solange die
Grundzüge / Prinzipien passen ist das wohl Ordnung, wenn man sich zu sehr
entfernt entliebt du dich hoffentlich, man kann es auch auseinander leben nennen.
Dies ist mit Freundschaften nicht soviel anders.

Ob du jetzt sagst, dass dir ein Partner gut tut oder du ihn liebst, was macht
für dich den Unterschied? Wenn du jemanden liebst, tut dir der Mensch gut
und vice versa. Bei Liebe probierst du es auch einmal, reine Formulierungs-
sache, GutGehGarantie gibt es sowieso keine. Dieser Wagemut gehört zu dem
Sprung es zu tun…

So ehrlich sich zu sein sich ein nicht funktionieren einzugestehen,
sollte man beim Lieben wohl sein. Wo führt das sonst hin.
Da wuerden ich eher von Abhängigkeit oder Leibeigentum sprechen.

Schliesslich macht Liebe nicht unmündig, dass sollte sie wirklich nicht tun,
es ist wie vieles andere auch eine Frage der Einstellung.